Ausnahmekennziffern

Übersicht

Ziffer*Indikation
32004
ab 1.07.2018!
Diagnostik zur Bestimmung der notwendigen Dauer, Dosierung und Art eines gegebenenfalls erforderlichen Antibiotikums vor Einleitung einer Antibiotikatherapie oder bei persistierender Symptomatik vor erneuter Verordnung
32005Antivirale Therapie der chronischen Hepatitis B oder C mit Interferon und/oder Nukleosidanaloga
32006Erkrankungen oder Verdacht auf Erkrankungen, bei denen eine gesetzliche Meldepflicht besteht, oder Mukoviszidose
32007Vorsorgeuntersuchungen gemäß den Mutterschafts-Richtlinien des GBA bei Vertretung, Notfall, Mit- bzw. Weiterbehandlung
siehe u. 32024
32008Anfallsleiden unter antiepileptischer Therapie oder Psychosen unter Clozapintherapie
32009Allergische Erkrankungen bei Kindern bis zum vollendeten 6. Lebensjahr
32011Therapie der hereditären Thrombophilie, des Antiphospholipidsyndroms oder der Hämophilie
32012Erkrankungen unter antineoplastischer Therapie oder systemischer Zytostatikatherapie und/oder Strahlentherapie
32014Substitutionsgestützte Behandlung Opiatabhängiger gemäß den GBA-Richtlinien
32015Orale Antikoagulanzientherapie
32017Manifeste angeborene Stoffwechsel- und/oder endokrinologische Erkrankung(en) bei Kindern und Jugendlichen bis zum vollendeten 18. Lebensjahr
32018Chronische Niereninsuffizienz mit einer endogenen Kreatinin-Clearance < 25 ml/min
32020HLA-Diagnostik vor einer Organ-, Gewebe- oder hämatopoetischen Stammzelltransplantation und/oder immunsuppressive Therapie nach erfolgter Transplantation
32021Therapiebedürftige HIV-Infektionen
32022Manifester Diabetes mellitus
32023Rheumatoide Arthritis (PCP) einschließlich Sonderformen und Kollagenosen unter immunsuppressiver oder immunmodulierender Langzeit-Basistherapie
32024Erkrankungen oder Verdacht auf prä- bzw. perinatale Infektionen

* Die Ausnahmekennziffern sind je einem Ziffernkranz verknüpft. Nur die Laboruntersuchungen dieses Ziffernkranzes bleiben bei der Ermittlung des arztpraxisspezifischen Fallwertes unberücksichtigt.

Folgende Gebührenordnungspositionen werden auch ohne Angabe einer Ausnahmekennziffer grundsätzlich nicht bei der Kalkulation des arztpraxisspezifischen Fallwertes berücksichtigt:

32125Prä-OP-Laboruntersuchungen
Bestimmung von mindestens sechs der folgenden Parameter: Erythrozyten, Leukozyten, Thrombozyten, Hämoglobin, Hämatokrit, Kalium, Glukose im Blut, Kreatinin, Gamma-GT vor Eingriffen in Narkose oder in rückenmarksnaher Regionalanästhesie (spinal, peridural)
32880Urin-Teststreifen bei Gesundheitsuntersuchung
Laborpauschale für Untersuchungen im Zusammenhang mit der Erbringung der Gebührenordnungsposition 01732 (Gesundheitsuntersuchung) unter Nutzung eines Teststreifens. Orientierende Untersuchung auf Eiweiß, Glukose, Erythrozyten, Leukozyten und Nitrit im Urin
32881Glukose bei Gesundheitsuntersuchung
Laborpauschale für Untersuchungen im Zusammenhang mit der Erbringung der Gebührenordnungsposition 01732 (Gesundheitsuntersuchung), quantitative Bestimmung von Glukose
32882Cholesterin bei Gesundheitsuntersuchung
Laborpauschale für Untersuchungen im Zusammenhang mit der Erbringung der Gebührenordnungsposition 01732 (Gesundheitsuntersuchung), quantitative Bestimmung von Cholesterin gesamt

Neue Ausnahmekennziffer 32004 ab 1. Juli 2018

Ausnahme-kennzifferUntersuchungsindikationAbrechnungsziffer nach EBMLaboruntersuchungen, die bei der Ermittlung des arztpraxisspezifischen Fallwertes unberücksichtigt bleiben

32004
Diagnostik zur Bestimmung der notwendigen Dauer, Dosierung und Art eines gegebenenfalls erforderlichen Antibiotikums vor Einleitung einer Antibiotikatherapie oder bei persistierender Symptomatik vor erneuter Verordnung.32459Procalcitonin*
(Serum)
32151, 32720, 32721, 32722, 32723, 32724, 32725, 32726, 32727, 32750, 32759, 32760, 32761, 32762, 32763, 32772, 32773, 32774, 32775Pathogene Keime, Pilze (Bakterien und Pilze) einschließlich Resistenztestung aus Abstrich, Biopsat, Blutkultur, Exsudat, Liquor, Urin, Punktat, Stuhl

* In den verfügbaren Leitlinien ist die Bestimmung von PCT bei ambulant erworbener Pneumonie bei Erwachsenen empfohlen. Für andere Indikationen liegen keine Leitlinien-basierten Empfehlungen vor.

Broschüre

Nach oben