Medikamenten-Spiegel (Antiepileptikum: Keppra®)

Wirkstoff
Levetiracetam (Keppra®, UCB Pharma Sector, Belgien)

Zusammensetzung

1 Filmtablette Keppra enthält: 250 mg / 500 mg / 750 mg oder 1000 mg Levetiracetam.

Anwendung 
Zusatzbehandlung von partiellen Anfällen mit und ohne sekundärer Generalisierung bei Patienten mit Epilepsie.

Anwendungseinschränkungen 
Kinder unter 16 Jahren, Patienten mit eingeschränkter Nieren- und Leberfunktion (Überprüfung der Nierenfunktion, Dosisanpassung).

Gegenanzeigen
Überempfindlichkeit gegenüber Pyrrolidonderivaten und Schwangerschaft.

Nebenwirkungen
Häufig Asthenie, Somnolenz; Kopfschmerzen, Anorexie, Diarrhoe, Dyspepsie, Nausea, Amnesie, Ataxie, Konvulsion, Depression, Benommenheit, emotionale Labilität, Feindseligkeit, Insomnie, Nervosität, Tremor, Schwindel, Exantheme, Diplopie.

Toxizität
Bislang keine schwerwiegenden Symptome bei Einzeldosen bis 5000 mg. Bei Dosen über 5000 mg/Tag liegen keine Erfahrungen vor. Behandlung einer Überdosis durch allgemeine Maßnahmen wie Magenspülung, Erbrechen auslösen, Hämodialyse.

Weitere Eigenschaften 
Levetiracetam ist eine gut lösliche, membrangängige Substanz und wird nach oraler Gabe rasch resorbiert. Das pharmakokinetische Profil ist dosislinear bei geringer intra- und interindividueller Variabilität.
Der Wirkungsmechanismus von Levetiracetam ist unbekannt.
 
Untersuchungsmaterial
1 ml Serum (Haltbarkeit der Proben: bei 2 bis 8 °C eine Woche, darüber tiefgefroren aufbewahren)

Therapeutischer Bereich
Dosisanpassung in Abhängigkeit von Wirksamkeit und Verträglichkeit des Medikaments erforderlich

Richtwerte
Levetiracetam: Bei Dosen von 500 bis 3000 mg/Tag sind Medikamentenspiegel von 10-100 mg/l zu erwarten (Fa. Chromsystems).

Nach oben

Zurück