Katecholamine und Metaboliten

Katecholamine und Metaboliten werden in der Diagnostik vorwiegend zum Nachweis und Ausschluss von katecholaminproduzierenden Tumoren bestimmt.

Indikation
Bei Verdacht auf:

  • Phäochromozytom
  • Neuroblastom oder Ganglioneurom
  • Arterielle Hypertonie

Diagnosestrategie
Ein Phäochromozytom sollte ausgeschlossen werden bei:

  • Arterieller Hypertonie, insbesondere bei jungen Menschen und paroxysmalen Blutdruckanstiegen
  • Symptomatischer Hypertonie unter Therapie mit β-Blockern
  • Ansteigenden Werten unter β-Blockern (durch β-Blockade ungehemmte β-adrenerge Noradrenalin-Wirkung)
  • Hypertensive Reaktion auf trizyklische Antidepressiva (z. B. bei Kontrastmitteluntersuchungen, ...)
  • DD eines Tumors der Nebennierenregion
  • Erkrankungen mit erhöhter Phäochromozytominzidenz (bei Indexfall, ggf. auch als Familienscreening)
  • Multiple endokrine Neoplasien, z. B. MEN Typ II a / II b
  • Erkrankungen, die Teil eines MEN sein können (präoperativ !), z. B. meduläres Schilddrüsenkarzinom, primärer Hyperparathyreoidismus.
  • Phakomatosen, z. B. Neurofibromatose von Recklinghausen, M. Hippel-Lindau, tuburöse Sklerose, M. Sturge-Weber.
  • Phäochromozytom bei Verwandten ersten Grades

Stoffwechsel der Katecholamine

Basisdiagnostik

Empfehlung
Profil Katecholamine

Adrenalin, Noradrenalin, Vanillinmandelsäure, Homovanillinsäure,  Metanephrin und Normetanephrin im Sammelharn bestimmen lassen.

Untersuchungsmaterial
24-Stunden-Sammelharn (beim Sammeln über 10 ml 20%iger Salzsäure, kühl und dunkel aufbewahren) oder 20 ml davon einsenden und Gesamtmenge mitteilen.

Keine Bananen, nichts, was Vanille enthält: Eis, Pudding, Kuchen, aber auch Kaffee, Käse, Nüsse, Zitrusfrüchte
Medikamente: Phenothiazin, Theophyllin, MAO-Hemmer.

Erweiterte Diagnostik

Wenn die Basisdiagnostik keinen eindeutigen Ausschluss eines katecholamin-produzierenden Tumors erbringt bzw. zur Diagnosesicherung, dann Bestimmung von Adrenalin, Noradrenalin und Dopamin im Plasma (problematische Probengewinnung) EDTA-Plasma (gekühlt transportieren, besser gefrostet).

Im Unterschied zu den Katecholaminen und deren Metaboliten darf bei der Bestimmung der Porphyrine im Harn keine Ansäuerung erfolgen.

Nach oben

Zurück