Aktuelles aus dem Labor

Im Ausland versicherte Personen

Entsprechend der Änderung der Vereinbarung vom Januar 2015 für den Behandlungsanspruch von Personen die im Ausland versichert sind (Anlage 20 Bundesmantelvertrag BMV-Ä) erlauben wir uns folgenden Hinweis für die Anforderung von Laboruntersuchungen dieses Personenkreises:

Bitte kennzeichnen Sie auf dem Überweisungsschein (Muster 10), dass es sich um einen EU/EWR/CH-Behandlungsfall (Europäische Union/Europäischer Wirtschaftsraum/Schweiz) handelt und nehmen Sie folgende Eintragungen vor:

  • Statuskennzeichen „1” und Versichertenart „7”,
  • die Krankenkasse bzw. Kostenträger mit „SVA” (Sozialversicherungsabkommen) kennzeichnen.

Das Labor benötigt eine Kopie der Dokumentation des Behandlungsanspruchs von im Ausland Versicherten - Muster 80 und 81. Diese Kopie müssen wir für die Abrechnung der erbrachten Laborleistungen an die KV einreichen. Können wir diese Kopie nicht vorweisen, sind die Krankenkassen berechtigt, unsere erbrachten Laborleistungen nicht zu vergüten.

Externer Link: Weitere Hinweise finden Sie auf den Seiten der KV Berlin.