Probenkennzeichnung und Anforderungsscheine

Jedes Probengefäß und den dazu gehörenden Begleitschein bitte eindeutig kennzeichnen:
Barcode
sowie bei Blutgruppenuntersuchungen zusätzlich Name, Vorname, Geburtsdatum.

Bei Privatpatienten die genaue Adresse des Patienten angeben.

Bei ambulanten pflichtversicherten Patienten bitte den Überweisungsschein nicht vergessen. Den Absender deutlich vermerken (Praxisstempel).
Tagesprofile, Kontrollproben des betreffenden Patienten vom gleichen Tag und Stimulations- oder Suppressionsteste bitte eindeutig kennzeichnen (Datum/Uhrzeit, vor/nach Stimulation oder Suppression).
Beim Einsenden von abgetrenntem Serum oder Plasma bitte die Materialart (Serum, EDTA-, Heparin-, Citratplasma) vermerken. Angaben zur Diagnose/Verdachtsdiagnose, Medikation etc. helfen uns, die Befunde korrekt zu bewerten.

Nach oben