Diagnostik im Dialog

NT-proBNP – Die zuverlässige Unterstützung in der Herzinsuffizienzdiagnostik

Oftmals bleibt eine Herzinsuffizienz bis ins fortgeschrittene Stadium unbemerkt. Erst wenn Symptome wie Atemnot auftreten wird auf eine Herzinsuffizienz hin untersucht.

Die Herausforderung für Sie als behandelnde/r Arzt/Ärztin besteht darin, eine beginnende Herzfunktionseinschränkung frühzeitig zu erkennen oder auszuschließen. Eine Echokardiographie alleine kann die Verdachtsdiagnose nicht immer eindeutig bestätigen.
Hierbei kann Sie der Laborparameter NT-proBNP unterstützen. Er ermöglicht durch eindeutige Ergebnisse eine zuverlässige und sichere Diagnosestellung.

NT-proBNP – Risikoabschätzung von Patienten mit Schmerzmitteltherapie

Der bewährte Laborparameter NT-proBNP kann Sie neben der Behandlung und Diagnose einer Herzinsuffizienz, auch bei der Betreuung von Schmerzmittelpatienten unterstützen. Die aktuelle Studienlage zeigt, dass Patienten unter Schmerzmitteltherapie ein signifikant erhöhtes kardiovaskuläres Risiko aufweisen. Besonders Patienten mit Rheumatoider Arthritis stellen ein Hoch-Risiko-Kollektiv dar. Sie besitzen aufgrund ihrer inflammatorischen Grunderkrankung ein erhöhtes Risiko für ein kardiovaskuläres Ereignis. Die häufig eingesetzte Schmerzmitteltherapie bei Rheuma-Patienten erhöht dieses Risiko zusätzlich. Der Biomarker NT-proBNP als zuverlässiger Risikoprädiktor kann Sie unterstützen, die Wahrscheinlichkeit für ein kardiovaskuläres Ereignis bei ihrem Patienten abzuschätzen.

Dies ermöglicht Ihnen ein sicheres Risikomanagement bei ihren Schmerzmittelpatienten, um gegebenenfalls individuelle Maßnahmen, wie z. B. die Überweisung zum entsprechenden Facharzt (Kardiologen bzw. Rheumatologen) einzuleiten.

Zudem unterstützt Sie der bewährte Laborparameter NT-proBNP

  • in der Herzinsuffzienz-Diagnostik bei Dyspnoe, 
  • beim Nachweis einer (asymptomatischen) ventrikulären Dysfunktion sowie
  • bei der Verlaufskontrolle von Herzinsuffizienz-Patienten.

NT-proBNP kann ohne besondere Vorkehrungen aus Serum oder Plasma bestimmt werden.